Allgemein

Bosch MFQ3530 im Vergleich

Bosch MFQ3530 im TestDas Handrührgerät Bosch MFQ3530 wird in erster Linie für seine Leichtigkeit, seinen geringen Geräuschpegel, seine solide Verarbeitung und seine Gleichmäßigkeit beim Rühren gelobt. Produkttester und Nutzer bemängeln hingegen die mäßige Ausschaltfunktion. Um herausfinden zu können, ob sich die Vor- und Nachteile tatsächlich bewahrheiten, haben wir den Mixer einmal ganz genau unter die Lupe genommen.

Verpackung und Lieferumfang
Auch wenn die Verpackung tendenziell Nebensache ist, so verfügt sie dennoch über ein ansprechendes Design und der Kunde kennt den entsprechenden Inhalt. Mixer und Werkzeuge haben ausreichend Platz und dennoch ist die Verpackung nicht zu geräumig, um ein wahlloses Durcheinanderfallen des Inhalts zu vermeiden.

Den Lieferumfang des Bosch MFQ3530 Handmixers empfinden wir sehr übersichtlich, denn neben dem eigentlichen Grundgerät, bietet der Hersteller lediglich zwei stabile Knethaken und zwei hocheffiziente Rührbesen. Vorhanden ist jedoch eine Anschlussmöglichkeit für einen Stabmixer, welcher aber von interessierten Kunden separat erworben werden muss.

Verarbeitung & Design
Wie von Boschgeräten gewohnt, überzeugt der Mixer mit einem ergonomisch geformten Soft-Touch-Gehäuse, welches solide und robust verarbeitet wurde, so dass von einer hohen Lebensdauer auszugehen ist. Leider sind auch die Halterungen für Rührbesen und Knethaken aus Kunststoff gefertigt, so dass unter Umständen die Gefahr besteht, dass die Halterungen ausfransen und den Werkzeugen zu viel Spiel verleihen.
Der Bosch MFQ3530 Handmixer hat ein ansprechendes Design in weiß und grau, wobei die Auswurftaste für die Werkzeuge in Signalrot aufleuchtet.

Ausstattung und Funktionen
Der Bosch MFQ3530 Handmixer besitzt weder eine umfangreiche Ausstattung noch zahlreiche Funktionen. Die Grundfunktionen, welche bei einem Handmixer vorhanden sein sollten, bietet selbstverständlich auch das Bosch-Gerät. Hierzu gehören unter anderem fünf Geschwindigkeitsstufen, welche mit unterschiedlichen Drehzahlen aufwarten, um flexibel auf verschiedene Teigarten reagieren zu können. Außerdem besitzt der Mixer eine zusätzliche Moment-/ Turbo-Stufe, welche bei besonders schweren Teigen zum Einsatz kommt.
Selbstverständlich fehlt auch eine separate Auswurftaste für Rührbesen und Knethaken nicht, so dass die Werkzeuge schnell und sicher wieder entfernt werden können.

Der Motor des Bosch MFQ3530 hat eine Leistung von 450 Watt, so dass der Mixer auch beim Kneten von schweren Teigmassen kraftvoll arbeitet, und zwar ohne Heißlaufen. Zusätzlich weist das Gerät eine integrierte Abschaltfunktion auf, welche allerdings in unseren Tests nicht zufriedenstellend funktionierte. Diese Funktion dient eigentlich zur Sicherheit, aber hin und wieder kam es vor, dass der Motor sich auch ohne Grund ausschaltete.
Vermisst haben wir außerdem eine separate Kabelaufwicklung für das Gerät, denn bei Nichtgebrauch muss das Kabel um das Gerät gewickelt und mit einem Klipp befestigt werden.

Handhabung & Komfort
Verbraucher mit besonderen Anforderungen oder Komfortwünschen, werden in diesem Punkt beim Bosch MFQ3530 nicht zufriedengestellt, denn der Mixer ist mit allen gängigen Grundfunktionen ausgestattet, welche in unseren Augen auch komplett ausreichend sind.

In der Handhabung ist das Gerät kinderleicht zu bedienen, was gerade am Verzicht von zahlreichen Sonderfunktionen liegt. Der Mixer liegt perfekt in der Hand und kann gut geführt werden, was wir bei rund 1.000 Gramm Gesamtgewicht auch nicht anders erwartet haben. Auch das Kabel ist mit einer Länge von 1.400 Zentimeter ausreichend, so dass flexibel gearbeitet werden kann.

Einen winzigen Minuspunkt müssen wir dennoch vergeben, und zwar in Bezug auf den Griff. Grundsätzlich bietet der Griff einen sicheren Halt und liegt gut in der Hand, allerdings auch nur dann, wenn der Benutzer kleine Hände hat. Für große Hände ist der Griff des Bosch MFQ3530 einfach zu schmal, was sich vor allem bei längerem Benutzen negativ auswirkt.

Lautstärke
Da wir in unseren bisherigen Tests noch kein elektrisches Küchengerät gefunden haben, welches geräuschlos arbeitet, waren wir auch beim Bosch MFQ3530 Mixer nicht überrascht, dass man ihn hört. Dennoch verfügt das Gerät über einen sehr angenehmen Geräuschpegel, wobei es, wie andere Mixer auch, lauter wird, wenn eine höhere Geschwindigkeit gewählt wird.

Qualität des Endergebnisses
In unseren Tests kam der Bosch MFQ3530 mit allen auszuführenden Arbeiten optimal zurecht, denn er rührt und knetet sowohl leichte als auch schwere Teige, wobei gleiches für unterschiedliche Teigmassen gilt. Beim Zubereiten von Hefeteig benötigte er ein wenig länger, was sich auch auf die Drehzahl auswirkte, aber der Teig kam an den Knethaken nicht hoch. Auch das Schlagen von Sahne erledigte der Mixer schnell und zuverlässig. Insgesamt hat das Gerät alle gestellten Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt, so dass die verschiedensten Backzutaten bereits in kürzester Zeit miteinander vermischt waren.

Reinigung
Grundsätzlich muss das Gerät vor jeder Reinigung von der Stromversorgung getrennt werden, auch wenn lediglich ein Abwischen mit einem feuchten Tuch oder Schwamm erfolgt. Prinzipiell konnten wir in unseren Tests alle Verschmutzung schnell und problemlos vom Gehäuse entfernen, wobei dies möglichst unmittelbar nach der Benutzung erfolgen sollte, da Speisereste durchaus zu Verfärbungen des Kunststoffgehäuses führen können.
Vorteilhaft ist hingegen, dass die Werkzeuge spülmaschinenfest sind, wobei gleiches auch für den eventuell erworbenen Schnellmixstab gilt. Kleinere Verschmutzungen können allerdings auch schnell und ein einfach per Hand unter fließendem Wasser entfernt werden.

Vorteile
+ Robuste und solide Verarbeitung
+ Geringe Geräuschentwicklung
+ Hohe Gleichmäßigkeit beim Rühren

Nachteile
– Mäßige Abschaltfunktion

Fazit
Abschließend können wir feststellen, dass es sich beim Bosch MFQ3530 Handmixer um ein tolles und vor allem zuverlässiges Küchengerät handelt, welches wir bedenkenlos weiterempfehlen können. Insgesamt konnten wir auch nur einen Nachteil entdecken, und zwar die mangelnde Ausschaltfunktion, welche das Gesamtergebnis jedoch kaum beeinflusst. Hingegen überwiegen die Vorteile, so dass wir insgesamt 5 Bewertungspunkte vergeben können. Bei der Punktevergabe haben wir alle getesteten Kriterien berücksichtigt, wobei uns obendrein das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugte. Auch die Gleichmäßigkeit beim Rühren und Kneten verdient einen zusätzlichen Pluspunkt.

Similar Posts